Unser

Triesterviertel


Orte erzählen

Der Weber`sche Fuhrwerkhof

Buchengasse 157, 1100 Wien

Auf damals unverbautem Gelände zwischen Gußriegel-, Buchen- und Rotenhofgasse schuf Großfuhrmann Karl Weber ab 1903 seinen neuen Fuhrwerkhof, Zur Spinnerin 1-3. Die Stallungen in den Höfen der alten Weberhäuser Buchengasse 166-170 hatten den Anforderungen nicht mehr genügt. 1938 kaufte die Autohandelsfirma Tarbuk den Fuhrwerkhof. Nach dem 2.Weltkrieg nutzten die sowjetischen Besatzer die Anlage alsDepot, damals „Russenkaserne“ genannt. 1956 neuerlich im Besitz von Tarbuk, wurde nach deren Konkurs durch „Heibau-Eisenhof“ am Areal von 2006-2008 eine Wohnhausanlage mit 250 Wohnungen erbaut.

Weber Bild 1
Weber Bild 4
Weber Bild 5
Weber Bild 6